Neue Residenz Bamberg – 100 Jahre Bamberger Verfassung für Bayern

Schüler-Führungen und museumspädagogische Programme in der Bamberger Neuen Residenz im Jubiläumsjahr 2019

Am 14. August 1919 verabschiedete der Bayerische Landtag die Bamberger Verfassung. Der Grund um am Wandertag oder im Rahmen des Unterrichts die Schülerprogramme zur Sonderausstellung in der Neuen Residenz zu besuchen. Die Sonderausstellung heißt “Majestäten, Königskinder, Verfassungsväter. Die Neue Residenz im langen 19. Jahrhundert” und läuft vom 29. Juni bis 22. September 2019 · täglich 9-18 Uhr. Das Schloß der Bischöfe wurde Residenz für Familienmitglieder der Wittelsbacher, in München Könige von Napoleons Gnaden. Schließlich wird sie der Beratungsort der Revolutionäre aus München. Die Sonderausstellung in der Neuen Residenz bietet die Gelegenheit Schülern im Rahmen eines externen Unterrichts mit verschiedenen museumspädagogischen Methoden Geschichte am realen Ort des Geschehens nachvollziehbar zu machen. Durch eigene Aktivitäten bekommen die Schüler einen praktischen, realen Bezug zu den abtrakt erscheinenden politischen Ereignissen. Sie werden direkt erlebbar und lebendig!

Schüler-Führung/museumspädagogisches Programm

“Herrschaftszeiten – Herrschaftsbilder”

Instagram und Selfies – in unserer mediengeprägten Welt sind Abbildungen von allem und jedem selbstverständlich. Bevor die Technik es kinderleicht gemacht hat, Bilder zu erzeugen, war das eigene Porträt Zeichen von Status und Macht. Historische Herrscherbilder  waren perfekt inszeniert und steuern selbst heute noch den Blick auf die Vergangenheit. Auch die von Bewohnern und Persönlichkeiten  in der Sonderausstellung „Majestäten, Königskinder,  Verfassungsväter“, die mit der Neuen Residenz  in zwei Jahrhunderten verbunden waren, zeigen dies. Wie wollten die Dargestellten gesehen werden? Was sollen Posen und  Symbole auf den Gemälden vermitteln? Und was verändert sich im Laufe der Zeit? Wie fühlt es sich an solch eine Haltung nachzustellen und lässt sich heute noch jemand inszenieren? Die Schüler*innen setzen sich in dieser Führung handlungsorientiert und kreativ mit den Ausstellungsobjekten auseinander.

Geeignet: 5 bis  8 Klasse

Dauer : Ca. 1 Std

Kosten: 60 Euro, Museumseintritt frei

DIESE FÜHRUNG ANFRAGEN
Telefon: 0951 – 120 93 51

Schüler-Führung/museumspädagogisches Programm

“Wer wohnt denn da? Eine Residenz und Ihre Bewohner in zwei Jahrhunderten”

König Otto  von Griechenland

Die Neue Residenz, eines der eindrucksvollsten Bauwerke in der Weltkulturerbestadt Bamberg –  gebaut zur Selbstdarstellung machtbewusster Fürstbischöfe,  wurde sie durch die von Napoleon angestoßene Neuordnung des Reichs  Teil der neuen Besitzungen der bayerischen Wittelsbacher.  In den nun folgenden zwei Jahrhunderten wurde sie von spannenden, ja exotischen,  Persönlichkeiten besucht und bewohnt. Mit Herzog Wilhelm in Bayern  und den Prinzen Maximilian (später König Maximilian II.) und Rupprecht verbinden sich hier fränkische und bayerische Geschichte. Ein Stück Weltgeschichte bringen nicht nur Napoleon sondern auch  König Otto  von Griechenland und seine Frau Amalie nach Bamberg.

Doch auch Bürgerliche, wie die Verwundeten des ersten Weltkrieges,  wurden hier untergebracht. Und wer waren die Revolutionäre, die 1919 ganz neuen Vorstellungen einer Republik mit der Bamberger Verfassung Form gaben?

Die Schüler*innen begeben sich in der Sonderausstellung „Majestäten, Königskinder, Verfassungsväter“ auf Spurensuche nach Objekten, die mit diesen Ereignissen verbunden sind.  Und sie werden entdecken, dass es nicht nur Persönlichkeiten sondern Menschen sind, die hier lebten und Geschichte machten.

Geeignet: ab 5. Klasse

Dauer : Ca. 1 Std

Kosten: 60 Euro, Museumseintritt frei

DIESE FÜHRUNG ANFRAGEN
Telefon: 0951 – 120 93 51

Schüler-Führung/museumspädagogisches Programm

“In welcher Verfassung! – Bayerns Weg in die Demokratie”

Wachposten auf dem Bamberg Domberg

Freitagsdemos, Schülersprecher  –  Mitsprache. In unserer Gesellschaft ist es für jeden möglich, sich zu wichtigen Fragen laut Gedanken zu machen. Mitgestalten der Lebensumwelt ist, für die, die das wollen, heute rechtlich verankert und normal.

 War das schon immer so selbstverständlich? Nein! „ Absolute Herrschermacht“, „Aufklärung“, „Revolution“ und „Bamberger Verfassung“ sind die Schlagworte, die in Bayern und damit in Franken den Weg durch das lange 19. Jahrhundert begleiten.

Die Sonderausstellung „Majestäten, Königskinder,  Verfassungsväter“ stellt Persönlichkeiten vor,  die neue Regelwerke  entwickelt haben, sie umsetzten oder sie boykottierten.

Die Schüler*innen gehen Fragen nach wie: Was war ihnen wichtig? Was ist für uns heute noch relevant? Und welche Rolle spielt dabei Bamberg und die Bamberger Residenz?

Geeignet: 7 bis 11 Klasse

Dauer : Ca. 1 Std

Kosten: 60 Euro, Museumseintritt frei

DIESE FÜHRUNG ANFRAGEN
Telefon: 0951 – 120 93 51

Schüler-Führung/museumspädagogisches Programm

Demokratie to go

Demokratie, das ist was wir leben! 
Bis es aber zu dieser freiheitlichen Staatsform kam, musste sich vieles in den Köpfen der Menschen ändern. Bamberg hatte bedeutenden Anteil daran!

Trockene Jahreszahlen wie 1848 oder 1919 eine direkte Verknüpfung mit Orten in Bamberg  und der Lebenswelt der Schüler zu geben, ist Ziel des Programmes. Dazu werden Museums- und Stadtführung kombiniert. In der Stadt  geht es um „Bamberg voller Revoluzzer?“. Bamberg erlebte im 19. Und beginnenden 20. Jahrhundert eine Zeit großer Veränderungen: das Ende des Fürstbistums, die Industrialisierung, den Bau neuer Verkehrswege, die Märzrevolution 1848: Direkt am historischen Ort werden die  Zusammenhänge von gesellschaftlichem Wandel und neuen Ideen der Zeit erarbeitet, erlebbar gemacht und mit der Gegenwart verknüpft.

Besonderer Schwerpunkt des Rundganges ist die Neue Residenz als Schauplatz wichtiger Ereignisse auf dem Weg zur Bayerischen Verfassung. Im Historischen Museum vertieft der Besuch der Ausstellung  “Von der Romantik bis zur Gründerzeit. Bürgerkultur im 19. Jahrhundert in Bamberg” das Verständnis für die Umwelt der Akteure und „normalen“ Bürger dieser bewegten Zeit.

Die Schüler selbst erkunden ihr Demokratieverständnis und diskutieren über andere Staatsformen. Mittagspause im museumspädagogischen Raum ist möglich.

Dauer: ca. 3 Std.

Geeignet für:
MS, Jgst. 8 und 10
RS, Jgst. 7 bis 10
WS, Jgst. 8 bis10
Gym, Jgst 7 bis 11

Kosten: 120 Euro pro Klasse/Gruppe

Bitte buchen Sie dieses museumspädagogische Programm direkt über die Museen der Stadt Bamberg:
https://museum.bamberg.de/museumspaedagogik/fuer-kinder-und-schulklassen/

Unsere Gewinner stehen fest!

Auf der Familienmesse 2018 haben wir 3 Tickets für die Teilnahme an einer Kinder-Hexen-Rallye verlost. Gewonnen haben dieses Jahr:

  • Nia-Valentina
  • Neo-Leon
  • Timo

Herzlichen Glühstrumpf!

Eure MARGA, Hexe dritten Grades